Logo my vote against Doping
Logo Basketfibs
Get my Ski-Cap

Tour de Ski und Olympianorm

Datum: 07.01.2014
Autor: By: Name

Kategorie: Sportliche Erfolge

Hallo Skifreunde!

 

Es ist vollbracht! Die enorm herbei gesehnte Olympiaqualifikation ist geschafft und ich bin überglücklich!

 

Doch es war ein langer und sehr, sehr harter Weg!

 

Wie angekündigt, machte ich nach dem WC in Lillehammer eine Wettkampfpause und fuhr nicht nach Davos zum nächsten WC, sondern nach Obertilliach ins Osttirol.

Obertilliach liegt 1450m hoch und sollte für mich Trainingslager für die Tour de Ski und auch schon Höhentraining für die Olympischen Spiele zugleich sein. Die Bedingungen waren echt klasse! Ca 35 km Loipe waren jeden Tag perfekt präpariert und ich konnte alle Trainingseinheiten super umsetzen! Dazu kam, dass wirklich jeden Tag sonniges Wetter war und somit ein kleiner „Klimawechsel“ gerade recht kam. Alles war gerade richtig um noch einmal einen großen „Km-Block“ zu absolvieren, gerade in Hinsicht Tour de Ski und Olympia. Kurz um, es war ein tolles Trainingslager und ich konnte sehr zufrieden nach Oberwiesenthal fahren.

 

Warum Oberwiesenthal? Ich fuhr nicht nach Hause, sondern nach Oberwiesenthal zum Deutschlandpokal, weil ich nochmal zwei harte Rennen als Abschluss meines Trainingslagers haben wollte. Diese harten Rennen bekam ich dann schließlich auch und ich wurde in einem klassisch Sprint 5.und über einen 10km Skating Einzelstart 3. Nicht die besten Ergebnisse, aber Aufgrund des vorherigen harten Trainings auch nicht anders zu erwarten. Beide Rennen fühlten sich sehr schwer an und ich war richtig müde.

 

Anschließen fuhr ich gleich nach Hause und wusste, dass ich über die Weihnachtsfeiertage die Füße hoch legen müsste. Regeneration für die Tour de Ski war angesagt und dafür kam Weihnachten gerade richtig. Doch dann nach Weihnachten der Schock. Programänderung der Tour!!! Das Wetter spielte überhaupt nicht mit und in Oberhof schwand die Strecke so sehr, dass man den 2.Tourtag von einem 15km cl Verfolger auf einen Skating Sprint änderte. Eine mittlere Katastrophe für mich, weil ich gerade in diesem Rennen in den letzten Jahren immer in die Top15 lief! Hier wollte ich die Olympianorm das erste Mal ins Visier nehmen. Es war deprimierend, aber leider nicht zu ändern. Die Tour startete nun also mit 3 kurzen Skating Etappen und ich sah diese Etappen von Anfang an als Durchgangsstationen. Quasi als Auftakt für den Rest der Tour. Ergebnisse: Etappe 1. Oberhof Prolog 4,5km Skating = 43.Platz, Etappe 2. Oberhof Skating Sprint = 88.Platz, Etappe 3. Lenzerheide Skating Sprint = 74.Platz . Abhaken und volle Konzentration auf Etappe 4.

 

Mein erster richtiger Höhepunkt in dieser Saison! Lenzerheide 15km cl Massenstart! Gerade in diesem Rennen landete ich in meiner Laufbahn mehrfach in der Top10. Hier wollte ich wenigstens die halbe Olympianorm erkämpfen und ich rechnete mir schon seit Wochen einiges aus. Eben für dieses Rennen bin ich noch mal ins Training gegangen um wirklich Top vorbereitet zu sein.

Das Rennen lief vom Anfang an sehr gut! Der Ski funktionierte perfekt und ich merkte schon nach wenigen Km, dass ich ein gutes Rennen laufen könnte. Problem nur, die hohe Startnummer 66. Ich brauchte sehr viel Zeit und Geduld um mich ganz langsam durch das Feld in Richtung Spitze zu kämpfen. Erst zu Anfang der letzten der zu laufenden 4 Runden, kam ich in die Top 20. Jede Tempoverschärfung hielt ich problemlos mit und ich war nur am schauen wie und wo ich überholen könnte. 1km vor dem Ziel lag ich dann endlich in der Top 15 und wollte mehr! Am letzten Anstieg setzte ich dann alles auf eine Karte und schob mich in die Top10. Als ich dann in der letzten Abfahrt vor der Zielgerade durchzählte und merkte, dass ich 8.war, gab es kein Halten mehr! Ich überholte noch den Tschechen Jaks und sprintete auf der Zielgerade um mein Leben. Ich glaube ich bin selten so schnell auf der Zielgerade gewesen und wurde schließlich 7.!!! Das Ticket für Sotschi! Meine 4.Olympischen Spiele! Ich glaube, dass ich anschließend dort das ganze Ziel zusammen gebrüllt habe! Die Freude war unfassbar und kaum in Worten zu beschreiben. Ein unsäglicher Druck fiel von mir ab und ich lies meiner Freude freien Lauf. Olympia ich komme!!!

 

Weitere Ergebnisse der Tour: Etappe 5. Cortina-Toblach 36km Skating Verfolgung = Platz 31, Etappe 6. Val di Fiemme 10km cl Einzelstart = Platz 40, Abschlussetappe 7. Val di Fiemme 10km Skating Verfolgung mit Bergankunft Alpe Cermis = Platz 26.

 

Gesamtwertung Tour de Ski: Platz 26

 

Ich bin nun also bei der 8.Tour de Ski, zum 8. Mal in Ziel gekommen! Alle bisherigen 60 Tour Etappen konnte ich bestreiten! Zum 8.mal habe ich den brutalen Anstieg zur Alpe Cermis bezwungen! Es gibt nur weltweit 3 Skilangläufer, welche dies geschafft haben! Ich bin stolz einer von diesen dreien zu sein!!!

 

 

 

Nun bin ich überglücklich zu Hause und freue mich sehr auf die gemeinsame Zeit mit meiner Familie!

 

Ich wünsche allen meinen Fans noch ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2014!!!

 

Danke für die Gästebucheinträge und das feste Daumendrücken!

 

In diesem Sinne! Bis bald Euer Fibs!

 

Logo OßwaldLogo RossignolLogo OneWayLogo HolmenkolLogo Adidas